var gaProperty = 'UA-60475652-4'; var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; alert('Das Tracking ist jetzt deaktiviert'); } (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-60475652-4', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview');
Startseite // Von Indien bis Nordkorea: Exotische Skigebiete im Preis-Check

Von Indien bis Nordkorea: Exotische Skigebiete im Preis-Check

Wer in Deutschland einen Skiurlaub plant, der denkt (fast) automatisch an die Alpen. Doch auch in Indien, Südafrika oder Australien finden aktive Urlauber Pisten mit besten Schneeverhältnissen vor. Der Reiseveranstalter FTI hat sich elf exotische Skigebiete einmal näher angesehen – und verrät, mit welchen Kosten Winterfreunde dort zu rechnen haben.

Skifahren Kirgistan - Quelle: www.fti.de

Skifahren Kirgistan – Quelle: www.fti.de

Auch abseits der Alpen kommen passionierte Skifahrer auf ihre Kosten. Die spanische Sierra Nevada bietet beispielsweise Pisten mit insgesamt 107 Kilometern Länge. Der Skipass kostet in der Region nahe Granada nur 36 Euro, sodass der Urlauber 34 Cent pro Pistenkilometer bezahlt. Das ist absoluter Bestwert, wie aus einem Kostencheck des Reiseveranstalters FTI (www.fti.de) hervorgeht, der die Preise von elf ungewöhnlichen Skigebieten auf die Pistenkilometer heruntergerechnet hat.

Sierra Nevada Spanien - Quelle: www.fti.de

Sierra Nevada Spanien – Quelle: www.fti.de

Kaum teurer als in der Sierra Nevada ist der Winterspaß in einem der höchstgelegenen Skigebiet der Welt.

Ein Skiurlaub in dem drittplatzierten Land könnte sich ohne einen nordkoreanischen Pass als schwierig erweisen – sind die Einreisebestimmungen nach Nordkorea doch eher touristenunfreundlich. Wer es trotzdem schafft, zahlt nur 50 Cent pro Pistenkilometer.

Je höher die Temperaturen, desto teurer die Skipässe

Skifahren Südafrika - Quelle: www.fti.de

Skifahren Südafrika – Quelle: www.fti.de

Die höchsten Preise im Rahmen der Untersuchung erwarten Ski- und Snowboardfahrer in Südafrika. Mit 11,25 Euro pro Pistenkilometer und nur 2,4 Kilometern Länge ist das einzige offizielle Skigebiet Südafrikas zwar recht teuer, allerdings müssen europäische Wintersportler so selbst im Sommerurlaub nicht auf ihren Lieblingszeitvertreib verzichten: Auf der Südhalbkugel beginnt der Winter bereits im Juni.

Mit 6.000 Kilometern Küste ist Kroatien den meisten als Badeparadies bekannt. Was viele nicht wissen, auch Wintersportler kommen hier auf ihre Kosten – und das recht preiswert: es kann bereits für 3,25 Euro pro Pistenkilometer Ski gefahren werden kann.

Nicht weniger warm, aber etwas günstiger ist die zypriotische Piste mit Kosten von 2,50 Euro pro Kilometer.

Exotische Skigebiete mit kurzen Pisten

Im Vergleich mit den alpinen Skigebieten sind die Abfahrten der exotischen Skiorte recht kurz. Einzig Spanien und Nordkorea bieten Pisten mit mehr als 100 Kilometern Länge, die Gebiete der Türkei (28 km) oder auf Sizilien (21 km) liegen im Mittelfeld.

Skifahren Zypern - Quelle: www.fti.de

Skifahren Zypern – Quelle: www.fti.de

Auch preislich sind die klassischen Pisten in Österreich, Deutschland und der Schweiz klar im Vorteil. Zum Vergleich: Der Skipass der Zillertaler Skigebiete kostet pro Kilometer 20 Cent, während der günstigste Pistenkilometer im spanischen Sierra Nevada erst für 34 Cent zu haben ist.

Die komplette Untersuchung mit detaillierte Preisangaben ist hier zu finden https://www.fti.de/blog/reise-news/von-uns/unbekannte-skiorte/

Von |2018-01-03T00:00:38+00:00Januar 2nd, 2018|Kategorien: News, Wintersport|0 Kommentare

Über den Autor:

Im Internet ist Marius bekannt als Ski-Alpin Ausbilder, der auf YouTube eine seiner größten Leidenschaften in Videoform darstellt. Sein Interesse und Wissen geht dabei weit über den Skisport hinaus: Er nimmt sein Leben im Beruf, Sport und mit besonderen Reisen selbst in die Hand!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Schlagwörter



Meine Website nutzt Cookies und Tracking Codes, um die Leistung und die Nutzung zu verbessern. Mehr dazu erfährst du in der Datenschutzerklärung. Ok