Skier, Skischuhe und Kleidung stehen schon fertig präpariert bereit: Bald soll es wieder auf die Piste gehen! Aber nicht nur das Equipment muss für die tollen Tage beim Wintersport – egal ob Skifahren, Snowboarden oder Schlittenfahren – stimmen.

Auch der Körper sollte auf die besonderen Belastungen am Berg vorbereitet werden. Ich gebe dir mit diesem Blogbeitrag vier Übungen an die Hand, mit denen ich mich auf die Skisaison vorbereite.

Fokus auf Rumpf und Beine!

Eisige Pisten, lange Tiefschneehänge und schnelle Fahrten verlangen einiges von unserem Körper ab – insbesondere die Beine und der Rumpf werden stark beansprucht. Das Sprunggelenk bildet das wichtigste Gelenk beim Skifahren, da hier der Druck auf die Skischuhe und damit auf die Skier und die Kanten ausgeübt wird.

Fokus_Skifahren_Training_Skigymnasik_Rumpf_Beine

Meine Top 4 Skigymnastik Übungen und wie ich sie in meinen Tag einbaue!

Neben deinem normalen Sportprogramm, das insbesondere Cardioeinheiten und grundsätzlichem Muskelaufbau enthalten sollte, möchte ich dir hiermit 4 Übungen an die Hand geben, die du während der Herbstzeit, in der Skisaison oder zur Vorbereitung aufs Skifahren sehr gut in deinen Tag einbauen kannst. Egal ob du diese Skigymnastik Übungen im Haus, draußen, vor dem Fernseher oder im Bad durchführst!

Beim Zähneputzen fit fürs Skifahren werden? Das geht fast! Denn meine Empfehlung für ein sehr effizientes und intensives Training ist in genau 4 Minuten + WarmUp erledigt – ob du dabei noch die Zahnbürste im Mund halten kannst, ist eine andere Frage!

Mit dem HIIT Tabata Workout in seiner originalen Version kannst du mit 8 Intervallen bei 20 Sekunden Belastungsdauer und 10 Sekunden Pause (insgesamt 4 Minuten Training) erwiesenermaßen deine Leistung in 6 Wochen um durchschnittlich 20% steigern. Aber Achtung: Das Training ist nur für all diejenigen was, die eine solide Grundfitness mitbringen. Sofern du Sport-Einsteiger bist, empfehle ich dir, erstmal mit Cardio Workouts und erstem Muskelaufbau wieder zum Sport zurückzufinden.

Jumping Squats

Die Kniebeugen (Squats) sind Standardprogramm für jeden Skifahrer – da führt kein Weg dran vorbei. Die gesprungene Variante gibt uns die Möglichkeit, das Sprunggelenk stärker anzusprechen und mehr Bewegung und Sprungkraft zu erlangen!

YouTube Video dazu ansehen

Plank to Push-Up

Der Rumpf und auch die Arme werden durch diese Übung perfekt trainiert. Wir wechseln dauerhaft vom Ellenbogenstütz in den Liegestütz und wieder zurück.

YouTube Video dazu ansehen
Gesamtes Equipment im Shop anzeigen

Jumping Lunges

Auch hier ein Klassiker – die Ausfallschritte! In der gesprungenen Variante ist diese Übung vor allem auch koordinativ anspruchsvoll. Wer noch nicht soweit ist, kann auch auf normale Ausfallschritte zurückgreifen – denn diese sind auch schon intensiv!

YouTube Video dazu ansehen

Superman Excercise

Mit dem Superman kommt der Rumpf nochmal voll auf seine Kosten!

YouTube Video dazu ansehen

Aufbau des Ski Workouts

Zeit Übung
5 min Warm-Up
20 Sekunden Jumping Squats
10 Sekunden Pause
20 Sekunden Plank to Push Up
10 Sekunden Pause
20 Sekunden Jumping Lunges
10 Sekunden Pause
20 Sekunden Superman Excercise
10 Sekunden Pause
20 Sekunden Jumping Squats
10 Sekunden Pause
20 Sekunden Plank to Push Up
10 Sekunden Pause
20 Sekunden Jumping Lunges
10 Sekunden Pause
20 Sekunden Superman Excercise
10 Sekunden Pause
2 min Cool Down

Viel Spaß mit dem Training und eine super Vorbereitung auf den Skiurlaub!

PS: Als kleiner Tipp ist eine Tabata App für das Smartphone ratsam! Denn wenn du im Training konzentriert bist, wird das zählen schwer.