Das richtige Skimodell für sich zu finden kann schwer sein. Dabei ist der Ski eines der Hauptelemente für einen guten Skiurlaub: Mit den richtigen Brettern unter den Füßen, die auf das individuelle Fahrkönnen des Fahrers, den Lieblingsschwung und die favorisierten Verhältnisse abgestimmt sind, lässt sich der Berg noch besser befahren.

Die Angebots-Palette reicht mittlerweile von Slalom-Carvern für die Piste über Allmountain Ski bis hin zu Freeride Modellen, die einem ein wunderbares Erlebnis im Tiefschnee bieten. Den Durchblick bei dieser großen Anzahl an Angeboten erhält man sehr gut durch Ski-Tests wie den PROSKILAB™ aus Frankreich. Was diesen Test besonders macht und warum es sich lohnt, mal auf der Website vorbeizuschauen, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

Viel Spaß beim Lesen, Shoppen und Kommentieren!

Professionelle & „Ottonormale“ Tester

Ein Ski-Test lebt von der individuellen Meinung von einer differenzierten und inhomogenen Testergruppe. Je mehr Menschen aus verschiedenen Alters- & Könnensstufen ihre Urteile preisgeben, desto transparenter und vielfältiger werden die Testurteile.

Hierbei kann der PROSKILAB™ Ski-Test eine ganz besondere Mischung bieten. Der überwiegende Teil der Tester sind Profis, Skilehrer und / oder Bergführer, die regulär für ihre Zeit am Berg während des Tests bezahlt werden. Ehemalige internationale Profisportler, die damals meist sogar Konkurrenten waren, testen die Skier genauso wie verschiedene Ottonormalverbraucher. So werden die Testurteile nah am Endverbraucher verfasst und dennoch die hohe Hardware Erfahrung der Profis eingebracht.

Ausreichend Zeit pro Skimodell

Um jedes Modell umfangreich zu testen und einen guten Vergleich zu ermöglichen, fahren die Tester jeden Ski einen halben Skitag.

Die Tester beim Ausfüllen der Bewertungsbögen

Das bedeutet auch eine kalkulatorische Beschränkung des Tests und der Tester: Während des PROSKILAB™ kann eine Kategorie nur 5-8 Skier umfassen, damit die Tester diese Modelle ausgiebig ihrem Urteil unterziehen können.

Diese Beschränkung bringt auch eine sinnvolle Vorauswahl der Modelle mit sich. Schon im Januar werden die interessantesten Skier der Saison durch eine Vorauswahl für den PROSKILAB™ Test festgelegt. Im März werden diese Probanden dann der großen Testgruppe zum Test übergeben.

Dieser Ski-Test ist nicht gekauft!

Die Glaubwürdigkeit eines solchen Tests für Skimodelle kann nur gewährleistet sein, sofern eine wirtschaftliche Unabhängigkeit von den jeweiligen Marken geboten ist. Auf dem Markt existieren viele Ski-Tests von Magazinen, die aber allesamt durch Werbeeinnahmen von den Marken ihre Wirtschaftlichkeit realisieren – zu gut Deutsch: Die Testergebnisse sind fragwürdig – wenn nicht sogar gekauft.

Beim PROSKILAB™ ist diese Freiheit durch den geschickten Einsatz von Marketing für Ferienwohnungen auf der Website gegeben. Auch durch spätere Verkaufsprovisionen bei Veröffentlichung der Skier auf der Website kann sich der Ski-Test querfinanzieren. Zahlungen seitens der Marken bestehen nicht, wodurch die Testurteile nicht unter Fälschung oder Schiebung leiden. Werbeverträge werden sogar aktiv abgelehnt!

Kategorien international angepasst

Der internationale Skimarkt – beispielsweise in Amerika, Frankreich oder Deutschland – unterscheidet sich sehr. Der deutsche Skifahrer ist dabei beispielsweise viel leistungsorientierter und achtet vermehrt auf Pisten-Performance und Geschwindigkeitstreue. Amerikaner und Franzosen legen eher auf Freeride Fahreigenschaften wert.

Für einen übergreifenden Test ist es dabei sehr wichtig, dass die verschiedenen Kategorien gut abgedeckt, vielfältig getestet werden und überregional einsetzbar sind. Daher können wir uns in dieser Saison auf folgende Kategorien beim PROSKILAB™ Test freuen:

Herren

  • Slalomcarver
  • Racecarver
  • Sportcarver
  • Genusscarver
  • Easycarver
  • All Mountain
  • Freeride
  • Touren

Damen

  • Genusscarver
  • All Mountain

Die Skifahrer-Vorlieben unterscheiden sich von Land zu Land

Wo kannst du die Testurteile finden?

Im März 2018 heißt es dann wieder: Rauf auf die Bretter und die besten Ski-Modelle der Skisaison 2018/19 bestimmen! Die 12. Ausgabe des PROSKILAB™ findet in La Crusaz in den französischen Alpen statt und hat neben dem Expertenteam die verschiedenen Skier der Marken Atomic, Kästle, Völkl, Rossignol, Dynastar, Zag, Black Crows, K2, Stöckli, Head, Nordica, Roxy im Gepäck.

Die Testurteile sind für den deutschen Nutzer dann zu Beginn der kommenden Skisaison auf der Website des PROSKILAB™ online einsehbar. Dort finden sich dann auch jeweils die besten Angebote der Skier über verschiedene Online-Shops hinweg.

Jetzt auf der Seite von ProSkiLab vorbeischauen!

WERBUNG

Dieser Artikel ist eine bezahlte Produktplatzierung, die ich mit ProSkiLab realisiert habe. Die Informationen beruhen auf Recherche meinerseits und auf Informationen, die mir seitens des Skitests zur Verfügung gestellt wurden.